Wie finde ich den richtigen Anwalt (2)

Fortsetzung von: “Wie finde ich den richtigen Anwalt”

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Rechtsanwalt zu finden.

Es gibt die Möglichkeit, im Internet nach einem Anwalt für ein bestimmtes Rechtsgebiet zu suchen. Wenn Sie wissen, welches spezielle Rechtsgebiet Ihre Sache betrifft, kein Problem. Oder Sie suchen in den Gelben Seiten, oder Sie rufen die zuständige Rechtsanwaltskammer an und fragen nach einem “Spezialisten” auf diesem Rechtsgebiet, oder Sie schauen einfach im Örtlichen Telefonbuch nach. Dann haben Sie einen Anwalt, der Ihre Angelegenheit sicherlich zu Ihrer Zufriedenheit regelt. Wenn Sie jetzt sagen, mehr will ich ja auch nicht, dann ist die Suche erledigt. Dann war das der richtige Anwalt für Ihre Angelegenheit.
Aber das meinte ich eigentlich gar nicht mit meiner Suche nach dem “richtigen Anwalt”. Ich meinte die Suche nach dem richtigen Anwalt für MICH! Und diese Suche ist tatsächlich nicht einfach. Die Qualität eines Anwalts erschöpft sich nicht im fachlichen Rat.

Ein guter Anwalt bedenkt, berücksichtigt viel mehr.

Er versucht, sich in Sie hinein zu versetzen. Er berücksichtigt die Ängste seines Mandanten vor dieser prozessualen Auseinandersetzung, er geht darauf ein. Wird er (der Mandant) diesen Prozess durchstehen? Jeder Prozess ist eine psychische Belastung. Darauf geht der Anwalt ein. Das tut nicht jeder Anwalt, es ist bei Routinesachen hinderlich und wäre auch völlig unnötig, da der Fall nur sachlich und bestens erledigt werden soll. Wenn Sie jedoch von einer persönlichen Angelegenheit betroffen sind, muss die Chemie mit dem Anwalt stimmen. Ein guter Anwalt gibt auch, falls nötig, ein wenig Lebenshilfe.

Ein solches Goldstück finden Sie nicht im Internet!

Einen Anwalt, der Ihnen, falls nötig, ein Stück Lebenshilfe gibt, den Sie auch einmal “einfach so” anrufen können, mit dem die Chemie stimmt, der fachlich was drauf hat, einen solchen Anwalt, ein solches Goldstück finden Sie nicht im Internet!

Aber wie finde ich ihn? Oder besser ausgedrückt, wie suche  ich ihn?

Also wenn Sie mich fragen: Es kommt darauf an.
Wenn Sie nur einmal einen Anwalt benötigen, weil Sie einen Bußgeldbescheid in einer Verkehrssache erhalten haben, können Sie eigentlich jeden Anwalt beauftragen. Das kann jeder.
Wenn Sie aber der Ansicht sind, dass Sie immer wieder einen Anwalt zur Hand haben wollen, sollten Sie anders vorgehen. Sind Sie z.B. Firmeninhaber, brauchen Sie immer wieder einen Anwalt. Dies ist zwangsläufig: Denn wer viel mit Rechtsgeschäften zu tun hat, trifft zwangsläufig auf andere, denen es ebenso geht. Und schon können Konflikte auftreten, die rechtlich geklärt werden müssen.

u konsultieren. Dieser Anwalt freut sich über das ausgesprochene Lob und über das in ihn gesetzte Vertrauen. Er wird sich vermehrt und intensiv für Sie einsetzen.
Falls Sie Firmeninhaber oder Geschäftsführer sind, verfahren Sie ebenso. Sagen Sie ihm, dass Sie daran denken, ihn als Ihren Firmenanwalt zu betrachten. Jeder junge Anwalt ist froh, einen dauerhaften Mandanten zu haben. Ich als Anwalt würde nun fragen, ob er, der Firmeninhaber, mir mal seine Firma zeigen kann. Ich will wissen, was denn meine Mandantschaft produziert etc. Ich will verstehen, ich will den Produktionsablauf verstehen, die Zusammenhänge, die Einstellung der Chefs zu den Mitarbeitern (diese kann und brauche ich nicht zu fragen, das lese und höre ich heraus). Und dann frage ich mich als Anwalt, ob ich mit dieser Firma zusammenarbeiten will. Denn ich bin es mir als Anwalt und somit meinem Ruf schuldig, nur mit seriösen Mandanten zusammen zu arbeiten. Es muss also die Chemie stimmen, denn das anfängliche “Beschnuppern” soll ja zu einer langjährigen und gedeihlichen Zusammenarbeit führen. Dieser junge Anwalt “wächst” mit der Firma, mit den Aufgaben. Und diese sind vielfältig.
Das führt zur Abwicklung eines Unfalles mit einem Firmenfahrzeug, einem Kündigungsrechtsstreit, zu einem Verfahren, in dem Mängel bei der gelieferten Ware behauptet werden oder einfach zur Durchsetzung einer Forderung aus einer Warenlieferung (Inkasso). Und behalten Sie diesen Anwalt auch dann, wenn es z. B. um Markenrecht geht und er sich in dieser komplizierten Materie nicht auskennt, denn auch ein guter Anwalt kann nicht alles. Aber er erkennt vielleicht das Problem und sucht für Sie einen Spezialisten für dieses Gebiet. Er bemüht sich also, bei einem auftauchenden Problem Ihnen zu helfen.

Auch kann es erforderlich sein, sich einen Familienanwalt zu suchen,

der Ihnen bei rechtlichen Problemen beisteht, die die Familienmitglieder im persönlichen Bereich betreffen. Hier denke ich an Mietrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsunfallrecht, erforderlichenfalls auch an das Scheidungsrecht. Bei einem Erbfall ist es fast unvermeidlich, einen Anwalt zu nehmen.

Unter Familienanwalt verstehe ich jetzt nicht einen Fachanwalt für Familienrecht, sondern einen Anwalt, der Ihrer Familie in allerlei Angelegen behilflich ist.

Also:

Suchen Sie sich einen Anwalt, der mit Ihnen wächst, der mit Ihren Problemen wächst, der Sie kennt, den Sie kennen, den Sie pünktlich bezahlen, mit dem die Chemie stimmt, der aber auch nicht gleich bei jeder telefonischen Nachfrage in der Gebührentabelle nachschlägt. (Das mit der Gebührentabelle gilt aber nur für Ihren langjährigen Anwalt.)
Bauen Sie ein Vertrauensverhältnis auf, das keiner je enttäuschen darf!

Hi, Stranger! Leave Your Comment...

You must be logged in to post a comment.